Das Lied der Träumerin

Titel: Das Lied der Träumerin

Autor: Tanya Stewner

Verlag: FJB

Meine Bewertung: 5 von 5 !!!

Zum Cover: Ich finde das Taschenbuchcover viel schöner als dieses hier, aber ich wollte das Buch nun mal als Hardcover haben... Aber ganz ehrlich, dieses Cover ist so furchtbar oberflächlich, verglichen mit dem tiefsinnigen Inhalt...

Klappentext:

Angelia hat einen Traum: Sie will als Sängerin den Durchbruch schaffen. Und sie ist fest davon überzeugt: Nur wer träumt, der lebt! Sie geht nach London, um ihren Traum wahrzumachen. Dort erlebt sie mit dem ungleichen Brüderpaar Josh und Jeremy Licht und Schatten von Freundschaft und Liebe. Angelia geht durch Glück und Enttäuschung, muss sich ihrer Vergangenheit stellen und bleibt doch immer auf dem Weg, den ihr Traum ihr zeigt...

 

Meine Meinung:

Ich fand ja "Der Sommer in dem die Zeit stehen blieb" von Tanya Stewner schon gut, weswegen ich dieses Buch dann auch lesen wollte.

UND ICH LIEBE ES.

Ich könnte es wohl hundertmal lesen und mich immer wieder in die Geschichte verlieben.

Ich muss jedoch eine wichtige Kleinigkeit anmerken, bevor du dir jetzt auch sofort dieses Buch unter den Nagel reißt:

Tanya Stewners Bücher sind nichts für knallharte Realisten, sondern für Träumer und die Peter-Pan-Seelen da draußen. Dieses Buch ist allerdings auch nichts für die Zartbeseiteten unter euch, da Themen wie Tod und Suizid behandelt werden.

Ich hab am Ende übrigens echt hart geheult, aber das Buch trotzdem noch mehr geliebt!

Zu den Charakteren:

Angelina ist eine sehr naiv wirkende Jugendliche.

Ihre Mutter ist die typische strenge Mutter, die sich eine sinnvolle Zukunft wünscht.

Josh ist ein nicht zu trübender Sonnenschein.

Jeremy kann man sehr gut mit dem "Genie" aus der Sturm und Drang- Epoche vergleichen. (Wer das noch nicht im Deutschunterricht hatte: bitte in den Kommentaren melden oder googeln)

Kurz gesagt haben die Charaktere auf mich sehr überzogen gewirkt, was aber perfekt zur Geschichte passt. Es sind nun mal Stereotypen und deswegen kann man sie auch perfekt verstehen!

Durch meinen Vergleich mit dem Sturm und Drang hat man eventuell schon gemerkt, dass dieses Buch einen gewissen Tiefsinn besitzt, den man nicht unbedingt von Anfang an bemerkt. Aber je länger ich in der Geschichte steckte, desto besser habe ich mich selbst verstanden gefühlt. Wer hat denn keinen eigenen Traum? Wer würde nicht gerne Autor, Künstler oder Rockstar sein? 

 

Fazit: Ich kann dieses Buch jedem Träumer empfehlen, der sich für Angelinas Reise und ihre Höhen und Tiefen davon interessiert. Allerdings würde ich eine Altersempfehlung von ca. 14+ empfehlen, da die Story teilweise doch etwas heftig wird.

Es ist definitiv ein großartiges Buch, über das man sich aber auch viele Gedanken machen muss, um alles wirklich gut nachvollziehen zu können.

Außerdem wird es bei diesem Buch wohl nur Hass oder Lieben geben und nichts dazwischen, aber das muss jeder für sich selbst herausfinden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0