Rezension: Sea Breeze-Reihe

Titel: Breathe - Jax & Sadie

Autor: Abbi Glines

Verlag: Piper

Meine Bewertung: 2,5 von 5

 

 

 

 

 

 

Werbung fürs Lesen. 

Klappentext:

Sadie White wird ihre Sommerferien nicht am Strand von Sea Breeze verbringen, sondern als Hausangestellte einer wohlhabenden Familie. Was sie nicht ahnt: Der Besitzer des Anwesens ist Jax Stone, einer der heißesten Rockstars der Welt. Müsste Sadie sich nicht um ihre Mutter und die Familienfinanzen kümmern, wäre sie vielleicht begeistert, einem Rockstar so nah sein zu dürfen. Ist sie aber nicht. Doch während Sadie sich von Jax und dessen Ruhm nicht allzu beeindruckt zeigt, fühlt er sich umso mehr zu ihr hingezogen …

 

Meine Meinung:

Der Inhalt klingt schon sehr nach Teenie-Soap. Allerdings hatte ich gehofft, dass diese von einigen hoch gelobte Autorin aus der Story noch einiges rausholen kann. Aber leider falsch gedacht.

Es liest sich leider wirklich so, als würde man eine Serie gucken, da den Charakteren kaum Tiefe gegeben wurde. Die Gedanken drehen sich wenn überhaupt nur um ihre ach so große Liebe.

Ja.... Es fängt an wie eine Teenysoap mit vorhersehbarer Romanze und wenig Tiefgang. Nach dem ersten Kuss machen sie dann plötzlich heftig rum. ...Und dann noch etwas heftiger, was ich bis jetzt nicht in Teenie-Romanzen erwartet hätte.

Nach dem Höhepunkt (ha, ha) plätschert die Handlung dann weiter dahin. 

Gegen Ende muss sich natürlich alles nochmal schön zuspitzen und dramatisch werden. Und ich muss zugeben, dass das Ende voll in Ordnung war. Ein bisschen Spannung und Drama, endlich mal nicht nur Sonnenschein oder oberflächliche Wolken,  sondern gleich ein... ähm Sturm? Mir hätte ja auch ein Gewitter gereicht. Man muss die armen Charaktere nicht immer gleich ins Krankenhaus einliefern lassen, um dem Buch am Ende noch aus dem Sumpf zu helfen!

...Aber gut, die "schwerer Unfall"-Masche kennt man ja schon aus vielen NA-Büchern und hat sich deswegen auch gut bewährt.

Ich würde das Buch nicht unbedingt empfehlen,  vielleicht als Strandlektüre (Aber so, dass niemand mitlesen kann).


Titel: Because of low - Marcus & Willow

Autor: Abbi Glines

Verlag: Piper

Meine Bewertung: 3 von 5

Klappentext:

Als Marcus Hardy nach Sea Breeze zurückkehrt, um sich um seine Mutter zu kümmern, zieht er bei Cage York ein, dem der Ruf eines gnadenlosen Womanizers vorauseilt. Gleich am ersten Tag steht dann auch eine weinende Rothaarige vor seiner Tür, während sich Cage in fremden Betten wälzt, und Marcus ahnt, dass er in seinem neuen Zuhause nicht die Ruhe finden wird, die er gerne hätte – vor allem, da ihm die kleine Rothaarige nicht mehr aus dem Kopf geht ...

 

Meine Meinung:

Der zweite Teil ist an sich schon mal viel besser als der erste. Das liegt vor allem daran, dass die Charaktere komplexer erscheinen. Auch die Story wirkt ganz solide - aber Gefühle (außer Lust) kann die Autorin immer noch nicht so richtig deutlich machen.

Mich stört, dass immer gleich mit "ich liebe dich" herumgeworfen wird. Mir versaut das in diesen Momenten echt die Stimmung.

Dann soll man besser beschreiben, wie die Gefühle sich entwickeln, aber immer nur zu wiederholen wie sehr der andere einen anmacht und sowas... was ist mit diesem "Glücklichsein"-Gefühl? Wo bleibt das leichte ziehen in der Brust, wenn man den anderen ansieht? Bei Abbi Glines sind solche Formulierungen leider Fehlanzeige. Da kommen Worte wie Heirat und Liebe viel eher.

Aber trotzdem war ich dieses Mal sehr mitgerissen von der Lovestory.

....Und jetzt zum Ende. Oh Gott,  so ein inszeniertes Szenario hab ich schon lange nicht mehr gelesen! Über diese "furchtbar dramatische" Situation kann man echt nur noch lachen. Marcus' Reaktion war einfach nur extrem unlogisch, in jeder erdenklichen Hinsicht. ...Er weiß doch, dass sie nichts wusste. Und das hat selbst der Leser nach den ersten zweihundert Seiten begriffen! Warum bauscht man dann dieses inszenierte "Missverständnis" so auf, obwohl es einfach nur DÄMLICH ist?

Und dann "zwei Monate später"? ...ganz ehrlich, die Autorin hat es geschafft, meine äußerst positive Meinung zu Marcus auf den letzten Seiten komplett umzukrempeln. Wie kann man einen Hauptcharakter nur so missbrauchen? Mir hätte ein Streit als großes Drama auch gereicht, es wäre vor allem viel logischer gewesen. Dann würde Marcus' Charakter auch nicht so unglaubwürdig dastehen.


Titel: While it lasts - Cage & Eva

Autor: Abbi Glines

Verlag: Piper

Meine Bewertung: 2,5 von 5

Klappentext:

Cage York ist ein Playboy. Alkohol, Partys und schöne Frauen sind für den aufsteigenden Stern am College-Baseball-Himmel alltäglich. Als er unter Alkoholeinfluss am Steuer erwischt wird, gibt es für ihn nur eine Möglichkeit, sein Stipendium zu behalten: Er muss den Sommer über auf einer abgelegenen Ranch arbeiten. Das bedeutet aber auch: Keine Frauen weit und breit. Doch dann trifft er die wunderschöne Eva Brooks, die ihn vom ersten Moment an nicht ausstehen kann …

 

Meine Meinung: 

Das Buch war okay, aber es hat mich nicht mitreißen können.

Eva wohnt auf einer Farm und will eigentlich niemanden kennen lernen und hat schon gar nicht vor, sich jemals wieder zu verlieben - dann passiert da innerhalb dieser kurzen Zeit so ein großer Charakterwandel, dem ich einfach kaum folgen konnte.

Auch das Ende geschah sehr schnell.

Ja, wie man sieht, konnte dieses Buch wirklich keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. 


(Den vierten Teil habe ich nicht gelesen)


Titel: Sometimes it lasts- Cage & Eva

Autor: Abbi Glines

Verlag: Piper

Meine Bewertung: 1 von 5

Klappentext:

Als Cage York endlich das lang ersehnte Sportstipendium bekommt, erkrankt Evas Vater so schwer, dass sie Cage nicht ans College in Tennessee begleiten kann. Er stimmt nur zögerlich einer Fernbeziehung zu – und erliegt schon bald einer gefährlichen Versuchung. Nachdem Eva einige Fotos zu Gesicht bekommt, auf denen Cage sich wie der Bad Boy benimmt, der er einmal war, bricht eine Welt für sie zusammen ...

 

Meine Meinung:

Der zweite Band zu Cage&Eva hat mich wirklich negativ überrascht.

In "Sometimes it lasts" werden alle grundsätzlichen Schwächen und Kritikpunkte der Reihe deutlich: Kaum nachvollziehbare Handlungen oder Charakterwandlungen und die Autorin baut Zeitsprünge so ein wie es ihr passt ...was für noch weniger  verständliche Charaktere sorgt.

Ganz ehrlich, wer würde jemals wieder mit nem Kerl reden, der Monatelang überhaupt keinen Kontakt aufnimmt, obwohl er doch angeblich sooo eine starke und außergewöhnliche Liebe verspürt?!?

So viel Drama um nichts und wieder nichts!

Cage und Eva hätten wirklich keinen zweiten Teil gebraucht.


Titel: Misbehaving - Jason & Jess

Autor: Abbi Glines

Verlag: Piper

Meine Bewertung: 4 von 5

Klappentext:

Jason Stone hat es satt, im Schatten seines Rockstarbruders Jax zu stehen. Also fährt er kurzerhand ins Sommerdomizil seiner Familie nach Sea Breeze, um etwas Dampf abzulassen. Dass er sich dabei von der verboten gut aussehenden Jess um den Finger wickeln lässt, war definitiv nicht sein Plan, denn Jess ist ein böses Mädchen und Jason auf dem Weg in die Ivy League. Aber sie können nicht voneinander lassen und was als heißer Flirt beginnt, wird bald mehr, als beide sich eingestehen wollen.

 

Meine Meinung:

Die Charaktere gefallen mir gut, allerdings sind ihre Handlungen auch in diesem Sea-Breeze-Teil ziemlich unnachvollziehbar beschrieben. "Es" passiert mal wieder viel zu schnell und jaa... Die Geschichte wird aber mit der Zeit besser!

Endlich hatte ich das Gefühl, dass sich wirklich eine Geschichte entwickelt hat!

"Misbehaving" ist für mich der erste Teil der Reihe, den ich ohne großes Meckern lesen konnte. Grund dafür kann vielleicht auch sein, dass Jess endlich mal kein unerfahrenes, schwaches Mädchen mit einer unnachvollziehbarer Wandlung ist. Jess ist von Anfang an schon deutlich charakterisiert (für mich zwar immer noch etwas unzureichend) aber die Liebesgeschichte zwischen Jason und ihr konnte ich der Autorin zum ersten Mal wenigstens echt abnehmen. ...Auch wenn das Drama am Ende wieder so konstruiert war, als hätte sie es aus "Berlin Tag und Nacht" geklaut.


Titel: Bad for you - Krit & Blythe

Autor: Abbi Glines

Verlag: Piper

Meine Bewertung: 4,5 von 5

Klappentext:

Blythe ist gerne alleine. Zu schmerzvoll waren die Erfahrungen, die sie mit anderen Menschen machen musste. Doch als sie endlich in ihre erste eigene Wohnung zieht, sieht sie sich plötzlich mit ihrem Nachbarn Krit Corbin konfrontiert. Der charismatische Sänger einer Rockband feiert jede Nacht, als gäbe es kein Morgen. Als Blythe ihn eines Abends anfleht, die Musik endlich leiser zu drehen, bittet er sie herein – denn sie ist so anders als die Frauen, die sonst bei ihm ein und aus gehen. So unschuldig und verführerisch. So unwiderstehlich. So abweisend.

 

Meine Meinung:

Blythe kann endlich ihr altes Leben bei der strengen Pastorenfamilie hinter sich lassen und zieht nach Sea Breeze - in die Wohnung direkt unter dem Apartment von Krit. Beide passen so gar nicht zueinander - und doch entwickelt sich schnell eine Freundschaft... und bald auch mehr.

Die Charaktere sind endlich mal ausreichend charakterisiert!!!

Und auf einigen Seiten gibt es auch mal viele Sätze darüber, wie sie sich fühlen, was sie von der Situation halten und wie sie weiter vorgehen wollen!

Ich war echt begeistert über diesen tollen Wandel der Schreibqualität.

...Leider ist die Story wirklich sehr Klischee: Blythe ist das typische hässliche Entlein (mit so wenig Selbstbewusstsein, dass sie alle Flirtversuche und Blicke falsch deutet) und Krit ist der typische Badboy (der sich zuerst gar nicht an sie rantraut aber dann doch unsterblich verliebt).

...Aber dieses Klischee ist so wunderbar umgesetzt, weswegen ich da gar nicht meckern brauche.

Außerdem geht es mal nicht von Anfang an nur um das Eine, sondern man erfährt tatsächlich mal hautnah, wie sich die Beziehung zwischen den beiden entwickelt! Ja, tatsächlich!

Und ich fand sogar den dramatischen Wendepunkt super! Damit hätte ich nicht gerechnet und es hat echt mal gut gepasst. (Obwohl ich ihre Reaktion danach nicht verstanden hab...aber gut, da mussten wohl noch ein paar Extraseiten für mehr Drama her)

"Bad for you" ist deswegen für mich bis jetzt der beste Band der Reihe, auch wenn ich von den Charakteren her immer noch Jess(&Jason) bevorzuge.

Ich bin so froh, dass ich dieses Buch endlich mal genießen konnte und nicht an die Wand werfen wollte!

(Man muss aber wie gesagt Klischees mögen/sich daran gewöhnt haben.)


Titel: Hold ond tight - Dewayne & Sienna

Autor: Abbi Glines

Verlag: Piper

Meine Bewertung: 5 von 5 !!!

Klappentext:

Sienna wollte niemals nach Sea Breeze zurückkehren. Der Schmerz sitzt noch immer zu tief. Als sie vor sechs Jahren ihre große Liebe Dustin verlor, brach eine Welt für sie zusammen. Doch längst darf sie nicht mehr nur an sich alleine denken, und sie kann sich glücklich schätzen, überhaupt ein Dach über dem Kopf zu haben. Trotzdem versucht sie, Dustins Familie aus dem Weg zu gehen, die Sienna verstoßen hat, als sie sie am dringendsten gebraucht hätte. Sie meidet jeden Kontakt, bis Dustins Bruder Dewayne vor ihrer Haustür steht und alte Gefühle entfacht, von denen sie dachte, sie für immer begraben zu haben.

 

Meine Meinung:

Oh Gott. Ich heule immer noch wegen diesem Ende!

(Dieses Buch kann man auch super lesen, wenn man die restlichen der Reihe nicht kennt!! Also lies es!)

Tolle, dreidimensionale Charaktere! Dewayne ist einfach ein toller Typ und endlich mal kein "Einheitsbrei", wie mir die ersten Typen vorkamen.

Bei ihm merkt man sofort: Er kümmert sich und er ist besitzergreifend. Aber vor allem ist er ein Charakter mit Tiefe. Und dann diese Rückblicke, die so wunderbar reingepasst haben... Diese Abwechslung hat mich echt begeistert! Warum wurde sowas nicht schon in den ersten Teilen eingebaut?

Ich habe dieses Buch wirklich genossen und verschlungen. Die ersten drei Seiten waren zwar etwas stumpf, weil sie nur viel Inhalt wiedergegeben haben, aber danach hat sich eine wunderbar tolle, grandiose und erwachsene Geschichte entwickelt. Und es ging nicht primär um das Eine, sondern wirklich um die Story. Die Spannungskurve (Ja! In diesem Teil gibt es eine!!) ist perfekt und das  Ende passiert so temporeich, dass ich gerne noch mehr über Sienna&Dewayne lesen würde.

 


Titel: Until the end - Rock & Trisha

Autor: Abbi Glines

Verlag: Piper

Meine Bewertung: 2 von 5

Klappentext:

Trisha Corbin hat früh gelernt, dass es keine Ritter in glänzender Rüstung gibt – und wie man dunkle Blutergüsse am besten versteckt. Die Kerle, die ihre Mutter mit nach Hause bringt, haben ihr keine Wahl gelassen. Als Trisha eines Nachts zu Rock Taylor, dem Football-Star der Sea Breeze High, in den Wagen steigt, ist es kein Date. Sie war eigentlich gerade auf dem Weg ins Krankenhaus. Zu Fuß, blutend und mit blauen Flecken übersät. Doch Rock schwört sich, dass er von nun an alles tun wird, um sie zu retten – wenn sie ihn lässt.

 

Meine Meinung:

(Es ist quasi ein Zeitsprung in die Vergangenheit und die Handlung geschieht schon vor den anderen Büchern. Nach den 150 Seiten beginnen dann die Epiloge zu allen Paaren aus den vorherigen Teilen.)

Mir waren 150 Seiten für Rock&Trisha leider zu wenig!

Es begann zwar gut, aber mit der Zeit hat mir dann vieles gefehlt - wie hat sich Trisha verliebt? Was hat sie empfunden, als Rock so oft bei ihr übernachtet hat? Nur Dankbarkeit? Ich hab es leider nicht erfahren...

Außerdem kann ich mich nicht daran erinnern, dass bei Trishas Bruder Krit in "Bad for you" auch nur einmal seine schlimme Kindheit genauer angesprochen wurde. Schade, denn das hätte seinem Charakter in seinem Buch nochmal besser definiert. (Wenn da nur einmal irgendwie seine Verbindung zu Rock besser beschrieben worden wäre - das wäre super gewesen und hätte auch auf diesen letzten Teil neugierig gemacht.)

Ich konnte das Buch schnell weglesen und fand es okay, aber mehr auch nicht.

Irgendwie gibt es keine Spannung und man weiß ja eh, wie es ausgeht... Ich hätte dieses Buch nicht mehr gebraucht. Vor allem stört mich dieses Drama um Jax&Sadie am Ende enorm!!! Da denkt man, man ist durch...und dann sowas! Da wird man noch gezwungen, diesen ellenlangen Epilog zu lesen. Und der Großteil dieses Epilogs besteht nun mal aus Drama um Jax&Sadie, was wie gesagt unnötig ist.

Zugegeben, der erste Teil um die beiden hat mich nicht begeistert. Aber dieses unnötige Drama noch weniger!! Manno, hat die nicht beim zweiten Teil von Cage&Eva gemerkt, dass zu viel Tragik und Dramatik einfach nur überzogen wirken und lächerlich werden?

 


Mein Fazit für die gesamte Reihe:

Die ganze Reihe konnte mich nicht überzeugen. Glücklicherweise habe ich trotzdem ein supertolles Buch in dieser Reihe gefunden und ein paar leichte Romane für den Sommer... und ein paar fürs Altpapier.

Meine grundsätzlichen Kritikpunkte am Großteil der Bücher sind folgende:

-schlecht definierte Charaktere mit wenig Tiefe

-Unsinnige Zeitsprünge in der Handlung

-"Soapcharakter", gefördert durch Klischees, Klischees ...und Klischees!

-Fast alle männlichen Charaktere sind "Badboys" und "Playboys". (So viele weibliche Wesen kann es in Sea Breeze gar nicht geben, dass jeder Kerl jede Woche so einen gewaltigen Frauenverschleiß hat!)

-unerfahrene weibliche Hauptpersonen, die aber trotzdem sexy, attraktiv und vollbusig sind (ist wohl so ein amerikanisches Ding, dass die Frauen alle noch unberührt sein müssen) (und ganz ehrlich, diese Tatsache macht das ganze Erotik-Gedöns jetzt auch nicht gerade abwechslungsreich)

-ALLE anderen weiblichen Figuren verhalten sich einfach nur hirnlos und billig und wollen nur das Eine, und zwar die ganze Zeit.

-Überdramatisierung (ich sag nur: Missverständnisse durch fehlende Kommunikation!)

-Die "allererste allergrößte Liebe" schlägt sofort bei den Playboys und Badboys zu, wird dann kurz durch ein Drama unterbrochen und ist dann plötzlich wieder da (siehe auch Punkt "Klischee") Dieses ...Stilmittel(?)... zieht sich durch fast alle Bücher und irgendwann will man dann echt nur noch Herzchen und glitzernde Regenbögen kotzen.

Ich habe die Bücher mal so sortiert, wie sie mir am besten gefallen haben:

1. Dewayne&Sienna (8, Hold on tight)

2. Krit&Blythe (7, Bad for you)

3. Jason&Jess (6, Misbehaving)

4. Marcus&Willow (2, Because of low)

5. Cage&Eva (3, While it lasts)

6. Jax& Sadie (1, Breathe)

7. Trisha&Rock (9, Until the end)

8. Cage&Eva (5, Sometimes it lasts)

Das Ranking ist nicht unbedingt nach Lieblingspärchen geordnet, sondern danach, wie Plot, Spannungskurve und Beziehung miteinander harmoniert haben.