Small Blue Thing -Trilogie

Titel: Nur ein Hauch von dir / Small blue Thing

Autor: S. C. Ransom

Verlag: Fischer Schatzinsel / Nosy Crow

Meine Bewertung: 3,5 von 5 Punkte

Klappentext:

Wenn die große Liebe nur der Anfang ist ...
Als Alex am Ufer der Themse einen silbernen Armreif findet und ihn arglos über ihr Handgelenk streift, ahnt sie nicht, was sie damit auslöst. Es kann nur eine Täuschung sein, dass der blaue Schmuckstein sich hin und wieder zu verdunkeln scheint. Doch dann sieht sie plötzlich diesen Jungen vor sich: mit traurigen blauen Augen und atemberaubend schön. Bald taucht er immer öfter in ihrer Gegenwart auf, und sie stellt fest, dass sie die Einzige ist, die ihn sehen kann. Und dass ihre Hand beim Versuch, ihn zu berühren, ins Leere greift. 
Wer ist dieser Junge? Ist es wirklich klug, sich in ihn zu verlieben? Doch Alex hat keine Wahl mehr, ihr Herz hat sich längst entschieden. Für Callum. Und er sich für sie. 
Oder?

 

Meine Meinung:

Schön erzählte Geschichte, aber dennoch ohne überflüssige Schnörkel.

Es lässt sich sehr einfach und schnell lesen, da dir Sprache an die sechzehnjährige Hauptperson angepasst wurde.

Ab und zu haben mich jedoch Wörter gestört - Klo anstatt Toilette und Backen anstatt Wangen. Das klang oft etwas zu plump. Ich meine... "ich berührte ganz sanft seine Backe" da liest man doch sofort BACKE in Großbuchstaben! Furchtbar!

Und ab und zu kamen Sätze wie "Sein Gesicht bewölkte sich", was auch nicht wirklich stimmig klingt.

Aber ansonsten war ich in einem flüssigen Lesefluss gefangen und wollte immer wissen, wie es weitergeht.

Die Charaktere sind beide sehr nett und sympathisch.

Ich fand es leider etwas seltsam, dass Alex sich so schnell in Callum verliebt und beim ersten Date schon über Liebe nachdenkt.

Gut, wer bin ich, dass ich über Liebe auf den ersten Blick in Jugendbüchern meckern würde...

Aber in diesem Buch wurde es mir einfach viel zu plump präsentiert.

Alex` jugendliche Naivität ist wichtig für den Lauf der Geschichte, deswegen kann man sich darüber wohl nicht beschweren.

Die Spannung wird zum Ende hin sehr schön erzeugt und man kann sehr gut mit der Geschichte mitfiebern. Gleichzeitig ist alles relativ einfach gehalten, das Drama wird mithilfe von Missverständnissen aufgebaut und nicht durch Verstrickungen oder Komplexität.

Aber für ein Jugendbuch finde ich "Nur ein Hauch von dir" echt in Ordnung. 

Die Geschichte klingt auf jeden Fall vielversprechend und ich bin gespannt, was die nächsten beiden Teile parat halten.

 

❗Den dritten Teil gibt es allerdings nicht mehr zu kaufen, auch nicht gebraucht. Deswegen habe ich mich dazu entschieden, die restliche Trilogie auf Englisch zu lesen. Dann stört mich die Backe auch nicht mehr ;D

Auf Englisch sehen Sie auch viel schöner aus - tolle, zur Geschichte passende Cover und GLITZER!!

 


Titel: Nur ein Blick von dir / Perfectly reflected

Autor: S. C. Ransom

Verlag: Fischer Schatzinsel / Nosy Crow

Meine Bewertung: 3 von 5 Punkte

Klappentext:

Alex and Callum just want to be together. But Callum is a Dirge, able only to communicate with Alex through the beautiful amulets they both wear. He is powerless to help her when things start to go wrong - her window is broken, her money stolen and she is physically attacked.


Meine Meinung:

Der zweite Teil ist okay.

Aber leider auch nicht mehr.

Am Anfang gibt es wieder ein paar kleine DRamen oder Missverständnisse und die waren dann ziemlich unlogisch - die Hauptperson ist 17, da wünsche ich mir manchmal doch etwas erwachsenes Denken. Aber sucht man bei Alexa vergeblich. 

Die Idee mit Robs Entwicklung finde ich gut, aber leider dann doch etwas zu überzogen - und wie gesagt, Alexa sollte anders darauf reagieren, dann hätte ich mich weniger aufregen müssen.

Auch, dass Alexa nicht mal mit ihren Eltern spricht über diese ganzen Sachen, die ihr zustoßen, ist schwer nachzuvollziehen.

Ich habe das Gefühl, ohne ihren Callum würde die gar nichts auf die Reihe bekommen!

Die Geschichte ist nicht schlecht für zwischendurch, aber sehr VORHERSEHBAR und deswegen kaum spannend oder packend oder sowas!

Ich hab mich ständig gefragt: warum tut sie dies nicht, warum tut sie das nicht... Kein Wunder, dass durch Blödheit gefährliche Situationen passieren. Dieses dämliche Verhalten macht die Hauptperson einfach sehr unsympathisch! Aber ohne die dummen Entscheidungen wäre die Story vollkommen uninteressant. 

Es gab noch viele weitere kleine Punkte, die mich geärgert haben (zB dass ihre Freundin ihr sofort alles glaubt. Und wird nicht nach dem Bankräuber per Bild gefahndet?)

 


Titel: Nur ein Kuss von dir / Scattering like light

Autor: S. C. Ransom

Verlag: Fischer Schatzinsel / Nosy Crow

Meine Bewertung: 2,5 von 5 Punkte

Klappentext:

Alex knows there's a way that she and Callum can be together. Catherine holds the key to unlocking the secret but she's disappeared. Olivia has answers, too, but they're hidden deep inside her troubled mind and won't be found. It seems impossible but Alex can't give up. The question is, how much will she risk to be with the one she loves? Could it be everything?


Meine Meinung:

Die Trilogie hätte mir wohl super gefallen, als ich 12-13 war, aber jetzt bin ich wohl einfach raus aus dem Thema.

Im dritten Band kommt ein anderer Kerl dazu und lalalala es ist nicht sooo schlimm wie man denkt, sondern ganz überdacht geschrieben. Aber für mich einfach nicht ansprechend!

Am besten fand ich den Satz auf Seite 46, wo sie merkt, dass sie sich lachhaft schnell in Callum verliebt hat. (Ich hatte Hoffnungen, dass sie vielleicht mal ein paar schlaue Gedanken produziert).

Und danach wird alles wieder zerstört mit dem Satz "ich will nicht jede, ich will nur dich" - von dem neuen, super attraktiven Typen, der sich natürlich sofort auch in sie verliebt hat!!! Wie ich so etwas hasse.

UND DANACH...  wie gesagt, ich habe einfach kein Verständnis mehr für pubertäre Ausfälle.

Zur Story und der finalen Lösung: MÜLL.

Nicht nachvollziehbar, enttäuschend, vollkommen aus der Luft gegriffen und auch mit bestem Willen nicht mit einem Lächeln akzeptierbar. 

Dass diese eine gewisse Person einfach sofort die Lösung parat hat, fand ich auch viel zu unglaubwürdig - woher hat sie diese ganzen Information?

Es hat mir wirklich nicht gefallen, obwohl einige tolle Ideen dabei waren.