Mayhem-Reihe

Titel: Rock my heart

Autor: Jamie Shaw

Verlag: Blanvalet

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

Klappentext:
Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band "The Last Ones To Know" gehen. Dort trifft sie auf Adam Everest, den absolut heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – doch der wird ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen …

 

Meine Meinung:
Juhu, endlich wieder ein Rockstar-Buch!

Ich liebe ja Lovestories mit Rockstars (schau hieer). Deswegen habe ich sooo sehr gehofft, dass mir dieses Buch hier gut gefällt!

UND ES IST TOLL!

Die Geschichte hat gut angefangen und die Hauptperson Ro(wan)  (JA Rowan als Mädchenname?) war mir sofort sympathisch. Es hat mich kein bisschen gestört, dass in erster Person Präsens erzählt wird, obwohl ich das normalerweise nicht mag. Es wirkte einfach authentisch! Ich war sofort drin und nach wneigen Seiten wusste ich schon: Das kann nur gut werden *juhuu*

Als ich gelesen habe, dass Ro(wan) erst achtzehn Jahre alt ist, war ich etwas gechockt. Ich hätte das an dieser Stelle echt nicht erwartet und auch im Laufe der Geschichte beweist sie einen erwachsenen Charakter!

Das Buch hat definitiv mein (Mecker)-Hirn ausgeschaltet und mein Gesicht in dieses Hier verwandelt: 😍 Mit Sabberfaden im Mundwinkel.

Hätte mich Adam nicht in einen sabbernden, leise entzückt kreischenden Pandafötus verwandelt, könnte ich ein wenig meckern, dass beim Kennenlernen alles sehr schnell ging und vielleicht nicht wirklich so gaaaanz plausibel ist und dass man nicht leicht angetrunken Auto fährt und nicht rauchen sollte und dass man vor Konzerten eigentlich immer einen Soundcheck braucht... ja... ich weiß...  ABER ES HAT EINHÖRNER GEREGNET, VERDAMMT NOCHMAL! Und in einem Rockstar *haach* Buch ist doch eh nie was so ganz plausibel. Also zerstört mir ja die Regenbögen nicht!

 

Und ich jetzt komm ich an und hau mit ner Nadel in die Partyballons. SORRY. Aber es ist leider kein Rockstar *haach* Buch. *WHAT* :(

Adam wird zwar als "Rockstar" betitelt, aber ich habe einfach NULL ROCKSTAR-FEELING gehabt. Die Band hat einen Tourbus... aber womit die sich den verdient hat... keine Ahnung? Man erfährt nichts über die Bandgeschichte! Nichts über die Musik! Die Band tritt immer in kleineren Clubs auf... und irgendwie passt das alles nicht so zusammen mit "ROCKSTAR". WO SIND SEX DRUGS UND ROCKNROLL? NICHT HIER!

Warum gleich so groß Rockstar *kreisch* schreiben, wenn man das ganze Buch auch bescheidener genau so gut aufziehen könnte?! okee... vielleicht hätte ich es mir dann nicht ausgesucht aaaber.... davon abgesehen ist es auch ohne Rockstarfeeling HAMMER. Aber es steht jetzt eben Rockstar drauf und hat keinen Rockstar drin. Falsch deklariert. Wir haben die Pferdelasagne auch überlebt und gegessen. Also geht das bei Rock my heart auch ohne Skandal und wir denken einfach gar nicht dran, sondern genießen diese Liebesgeschichte!

Der Höhepunkt der Story ist leider extrem schwach ausgefallen, aber ich kann bezogen darauf nur wieder loben, dass auf unnötiges Drama verzichtet wurde.

Dieser Roman erhält Zusatzpunkte

-dafür, dass die Charaktere so toll unkompliziert sind und das auch  bewusst sein wollen.

-Für erwachsenen Verhalten.

-Für endlich mal kein Sixpack!

-Für endlich mal kein es-beginnt-mit-dem-einen oder es-geht-nur-um-das-eine!

Adam ist auch ohne Sixpack und das übliche Gedöns ein Traumtyp, einfach vom Verhalten her. (Die Ladies, die er alle nicht abweist, ignorieren wir mal. Sein Rockstar-Titel ist ja wie ich festgestellt habe eh nur so hingeschrieben). Aber er ist nett! Und lieb und verständnisvoll und man kann ihn nicht nicht mögen!

Das Ende ist leider mega kitschig und zuckersüß aber die Geschichte ist einfach sooo tooolll ....  aaaah BEFREIT MICH VON DEM GLITZER!

Endlich mal ein ziemlich unschuldiges und reales New Adult Buch!

DASS ES SOWAS GIBT!

Dies ist zwar KEIN VERDAMMTES ROCKSTAR-BUCH!

ABER

Es ist eine verdammte geile Schokofrüchteeinhornfleischglitzerpups-Torte!

Es ist nicht so wie Stage Dive *himmlische Harfenmusik* und es geht Null um Musik oder das Rockstarleben *badum-dum*.

DAS HÄTTE ICH MIR AUCH VORHER DENKEN KÖNNEN, WEIL ES PINK IST.

sorry, das ich so viel schreie. Bin einfach nur BEGEISTERT.

AUCH WENN ES DOCH KEIN ROCKSTARROMAN IST.

Aber endlich mal etwas ein klein bisschen anderes als J.Lynn und Co. Das brauchte ich, das wurde geliefert. ich werde es auf jeden Fall nochmal lesen wollen!

 

Danke an den blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar! :)

 


Titel: Rock my body

Autor: Jamie Shaw

Verlag: Blanvalet

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

Klappentext:

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …

 

Meine Meinung:

JUHUUUU! TEIL 2 IST ENDLICH DAAA!!

Okay, Moment, ich hatte mir vorgenommen, diesmal nicht ganz soo crazy rüberzukommen beim Schwärmen über dieses HAMMERTOLLE BUUUCH!
Ich hoffe, ihr habt alle schon Teil 1 gelesen, denn Teil 2 ist genau so super!

(Wieder könnte man diskutieren, dass so viele Sexualpartner, wie sie in Büchern genannt werden äußerst schwierig aufzutreiben sind und dass man eigentlich nicht unbedingt so sehr herumhuren sollte. Aber dies ist ein Buch und wir sind doch alles tolerante Menschen - von daher kritisiere ich so etwas nicht.)

Ich fand das Buch großartig. Ich musste an einigen Stellen so lachen und ich muss mich sehr bedanken, dass mein Wortschatz um drei Wörter gewachsen ist. "Kuhzungen-Lecken, Hündchen-Schlabbern und Ameisenbär-Stochern" werde ich nie, nie nie wieder vergessen.

Die Geschichte handelt diesmal von Dee und Joel. Beide betreiben äußerst gerne Bettsport.

Dee möchte verhindern, sich jemals fest zu binden und macht einen großen Bogen um das Thema Liebe... und würde es Joel nicht geben, wäre sie erfolgreich. Aber leider ist Joel ein Typ, der anders als alle anderen ist - und sie öfter abweist als sie es ihm heimzahlen kann. Zwar landen beide sehr oft ineinander, spielen sich aber genau so oft die Gleichgültigkeit vor.

Eine Geschichte mit so viel Potential... das vollkommen ausgeschöpft wurde!

Höhen und Tiefen, keine Langeweile ... zwar wurde das Rad nicht neu erfunden und einige Klischees bedient, aber es ist eine Achterbahn der Gefühle gewesen!

Auch wenn ich mich schwer in Dees Gefühlswelt hineinversetzen kann (man bedenke den Kuhzungen-Kerl, wie konnte sie nur?!), so habe ich doch richtig mit ihr mitgefühlt und mich gefreut, dass Ro immer für sie da ist, wie auch Dee für sie im ersten Teil da war.

Auch, dass es diesmal viel weniger um die Uni geht sondern mehr um die Band, fand ich toll!

Zwar mehr Sex als in Band 1, aber auch mehr Gefühl.

Bin begeistert.

 

Danke an den blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar! :)


Titel: Rock my soul

Autor: Jamie Shaw

Verlag: Blanvalet

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

Klappentext:

Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird …


Meine Meinung:

Jedes Mal, wenn ich diese Bücher lese, meldet sich so eine Stimme in mir, die ganz oft begeistert kreischt und auf und ab hüpft und mich von Schlafen abhält.

Und auch in diesem Buch war sie wieder dabei, von Anfang an und hat geschrien und gestottert, als ich den Prolog gelesen habe. Der ist nämlich ein throw-back, wie Kit und Shawn sich zum ersten Mal begegnen. Und allein dieser Prolog ist schon so grandios gewesen!

Wie Kit sich nicht traut, ihrem Idol zu sagen, wie sehr er ihr Leben beeinflusst hat - so einen Moment kann wohl jedes Fangirl nachvollziehen. Und man weiß ja schon, dass Kit jetzt in der Band dabei ist - mit ihrem heißen Teenieschwarm!  *kreeeisch * (bitte, da ist sie wieder)

Ich bin nur am kreischen und am gackern bei diesem Buch, aber das ist auch in Ordnung, weil einem die Jungs (und Mädels) schon den Verstand rauben können.

Dieser Teil hat mir besonders gut gefallen, weil die Handlung origineller und unvorhersehbarer war als in den anderen Büchern.

Ich bin so froh, dass auch Kit sich mit Leti anfreundet (oder eher andersrum), denn Leti will man einfach nicht missen! Und die Szene mit ihm...  einfach so witzig. Allgemein sind in diesem Buch alle Nebencharaktere toll, das Potential von Kits großer Familie wurde sehr schon genutzt!

Die Story ist wie gesagt unvorhersehbar, aber leider baut sie ein wenig ab. Es ist schwer zu erklären, warum.

Die Charaktere sind toll, aber vielleicht wartet man einfach so sehnsüchtig darauf, dass Shawn und Kit im Bett landen, dass das ewige "Vorspiel" einem die Freude nimmt. Denn ums Vögeln geht es in diesem Buch nicht wirklich. Es geht um Freundschaft, Beziehung, Streit, Versöhnung, Familie. Und das ist auch gut so, denn irgendwie braucht man nach Dee und Joel genau diesen Gegenpol.

Gegen Ende hin wurden alle möglichen Gefühle sehr intensiv, eine Szene konnte ich fast gar nicht lesen, so sehr hat sie mich fertig gemacht!

...Viel Einhornkotze am Ende, aber ich habe beide einfach so sehr in mein Herz geschlossen. Nur irgendwie ist mir Shawn verglichen mit Adam oder Joel nicht präsent genug. In diesem Band siegt Kit!

 

Danke an den blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar! :)


Titel: Rock my dreams

Autor: Jamie Shaw

Verlag: Blanvalet

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

Klappentext:

Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der berühmten Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig – und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat – und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen …


Meine Meinung:

WARUUUUM ist diese tolle Reihe jetzt vorbei *schluchtz* *Tränen wegblinzeln*

Ich lasse den vierten Band jetzt noch einmal revue passieren, aber danach möchte ich eigentlich wieder anfange, den ersten zu lesen... diese Bücher haben mir echt das Herz gestohlen.

Mike und Hailey haben wieder eine ganz wundervolle Geschichte.

Ich finde es toll, wie sich die beiden näher kommen, mit Zocken und Telefonieren - einfach mal eine "normale" Beziehungsentwicklung - obwohl Danica ja eigentlich diejenige mit Interesse an Mike ist, was die ganze Vorbestimmtheit von ihm und Hailey weniger offensichtlich macht.

Ich hatte große Sorge, dass Danica als Klischee-Zicke dargestellt wird, aber ich fand sie eigentlich extrem amüsant. Klar, sie ist echt anstrengend und bescheuert und egoistisch und all das - aber es nervt den Leser nicht so sehr, wie ich befürchtet habe. Sie ist wie Giiift.  Wirklich tolles Gift, über das man gerne liest - und das man gerne mal so richtig fest gegen eine Wand klatschen möchte. 

Rowan und Dee sind zum Glück auch wieder dabei, Kit kommt irgendwie kaum vor.

Aber es geht ja um Hailey.

Hailey ist leider ein bisschen das Hündchen von Danica, sis lässt sich von ihr beeinflussen, obwohl sie ihr giftiges Verhalten nicht gut findet. Sie ist der Meinung, Danica etwas schuldig zu sein und traut sich nicht, ihr mal Kontra zu geben - vielleicht etwas anstrengend, aber auch ein sehr menschlicher Wesenszug. Und dann fühlt sich Hailey auch noch schuldig, in Danicas Freund verliebt zu sein ... *seufz*

Ich hätte mir etwas mehr Kontakt zu Dee und Rowan gewünscht, denn mithilfe der beiden hätte sich Hailey besser entwickelt. So war es etwas mühsam - aber ein Buch, das man in wenigen Stunden inhaliert, kann man nicht mühsam nennen. Menschlich. Hailey ist menschlich.

Aber Mike ist so ein toller Mann und seine Liebeserklärungen sind perfekt - ich will nicht mal einen halben Punkt abziehen.

Ein toller Abschluss einer tollen Reihe.

Lest es endlich!!!

 

Danke an den blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar! :)