Rezension: Dive Bar - Reihe

Titel: Dirty (dt. Crazy, sexy, love)

Autor: Kylie Scott

Verlag: St. Martin's Griffin (dt. Bastei Lübbe)
Meine Bewertung: 4 von 5 Punkten

 

 

 

 

 

Werbung fürs Lesen. 

Klappentext:

Als Vaughan nach langer Zeit zurück in seine Heimatstadt kehrt, ist er auf alles vorbereitet – nur nicht auf eine tropfnasse und verzweifelte Braut in seiner Badewanne. Die wunderschöne Fremde heißt Lydia und hat gerade erfahren, dass ihr Verlobter sie betrogen hat. Mehrmals. Mit einem Mann! Eigentlich hat Vaughan einen Berg eigener Probleme. Aber da der Ex-Rockstar und frisch gebackene Barkeeper es nicht übers Herz bringt, Lydia einfach ihrem Schicksal zu überlassen, nimmt er sie vorübergehend bei sich auf – nicht ahnend, dass sie mit ihrer toughen und zugleich verletzlichen Art seine Welt auf den Kopf stellen wird ...

 

Meine Meinenung:

Das Buch hat mich super unterhalten. Auf Englisch war es mega schnell zu lesen, die Gespräche authentisch und voller böser verbotener Worte (hihi)

Vaughan ist ein heißer Kerl, der unter anderem sehr Brustfixiert zu sein scheint - damit hat er mich aber sehr unterhalten, es gab wirklich witzige Szenen mit Lydia und ihm.

Die Chemie stimmt einfach, das kann man beim Lesen fühlen!

Super witzig und amüsante Story, die ich bestimmt noch oft lesen werde.

Die Haupt- und Nebencharaktere sind äußerst liebenswert... aber sie sind mir trotzdem nicht wirklich im Kopf geblieben, was echt schade ist. An die aus der Rockstar-Reihe kann ich mich noch gut erinnern.

Die Geschichte war sehr glaubwürdig und ist ohne konstruiertes Drama ausgekommen, ich fand es gut so.

Die Geschichte hat irgendwie meinen Geschmack getroffen, auch wenn sie nicht ganz so großartig ist wie meine Lieblinge aus der Stage Dive-Reihe.


Titel: Dirty, sexy, love

Autor: Kylie Scott

Verlag: Bastei Lübbe
Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten!

 

 

 

 

 

Werbung fürs Lesen. 

Klappentext:
Wenn aus einer Online-Freundschaft plötzlich so viel mehr wird ...

Alex Parks würde am liebsten im Erdboden versinken. Da hat sie all ihren Mut zusammengenommen, um Eric Collins gegenüberzutreten – dem Mann, mit dem sie seit Monaten online flirtet –, doch der hat keine Ahnung, wer sie ist! Völlig gedemütigt will sie nur eins: nichts wie weg aus Coer d’Alene. Das muss Joe – Erics Bruder – mit allen Mitteln verhindern. Der in sich gekehrte Barkeeper wollte eigentlich nur den Online-Dating-Account seines Bruders löschen, ist dabei aber auf Alex’ Profil gelandet – und hat augenblicklich sein Herz an die lustige, wunderschöne Frau verloren. Doch kann er Alex überzeugen, dass er der Mann ist, in den sie sich online verliebt hat?

 

Meine Meinung:

Joe - von Alex als "bärtiger Bigfoot" bezeichnet - hat mein Herz erobert! Traumtyp.

Dieses Buch ist zu einem meiner Lovestory-Favoriten geworden, das ich sicherlich noch sehr oft rereaden werde!!

Ich war sofort in der Geschichte drin, der lockere Schreibstil sorgte wieder mal für ein Lächeln auf meinen Lippen und die Charaktere und Grundidee haben mich schnell überzeugt.

Kein unnötiges Drama, kein Dummchen, keine Dinge, die mich aufgeregt haben. Erwachsene Menschen mit erwachsenen Problemen, eine kleine Portion Drama, die aber überhaupt nicht unnötig war, abgerundet mit genug Sex und bösen Wörtern.

Mehr brauche ich jetzt auch gar nicht schrieben - kauft es euch und lest es!

Ich liebe es!


Titel: Chaser

Autor: Kylie Scott

 

Erscheint am 21.12.18 bei LYX unter dem Titel "Naughty, Sexy, Love"

Vorbestellen? ISBN: 978-3-7363-0284-6

 

Meine Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

 

 

 

Werbung fürs Lesen. 

Klappentext:
Bartender and all round bad boy, Eric Collins, has come to a crossroads. It’s time to take life seriously and maybe even attempt to settle down. If only the person he was hoping to settle down with didn’t turn out to be pregnant.

Starting over in a small town, Jean is determined to turn her wild lifestyle around and be the kind of mother she always wished she’d had. Since local bar owner and all round hottie, Eric, is now determined to steer clear of her pregnant self, it should be easy. When she goes into labor during a snowstorm and her car slides on some ice, however, it’s Eric who comes to the rescue.

There seems to be a bond between them now, but is it enough? And can Eric give up his manwhore ways to be the man Jean needs?

 

Meine Meinung: 

In diesem Buch geht es um Eric (ihr erinnert euch, der, dessen Profil Joe benutzt hat, um Alex kennen zu lernen) und es wird aus seiner Sicht erzählt. 

Eric ist ein Frauenheld... der langsam beginnt, sich Gedanken über eine feste Beziehung zu machen.

Allen voran Nell redet ständig auf ihn ein, sein Verhalten zu ändern - doch wirklich daten kann Eric ja nicht mal, er weiß einfach nicht, worüber er mit den Frauen reden soll. 

Als er die neue hübsche und junge Mieterin kennen lernt, die über der Bar einzieht, weiß Eric ziemlich schnell, dass sie etwas besonderes ist ... und dann entdeckt er ihren Babybauch.

Natürlich verkackt er es ein bisschen mit Jean, welche sich allerdings zu Typen wie Eric hingezogen fühlt... eine wechselhafte Zeit bricht an und der Leser lernt eine ganz neue Seite an Eric kennen.

Die Charaktere sind wieder super gelungen: Nell mit ihrem Misstrauen, Eric mit seinem Charakterwandel und Jean als starke tolle Frau und Mutter.

Und der Schreibstil ist auch ganz große Klasse (ich spare mir die Zitate, sind eh nicht jugendfrei ;))

 

Es ist einfach so süß zu lesen, wie liebevoll sich Eric um das Baby kümmert.

Die Geschichte kommt ohne Drama aus, die Beziehung entwickelt sich ganz langsan... und das ist auch sehr schön so!

 

Einziger Kritikpunkt: Jetzt ist es schon vorbei? :(