Elias & Laia

Titel: Elias & Laia - Herrschaft der Masken

Autor: Sabaa Tahir

Verlag: Bastei Lübbe One

Meine Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

 

 

Klappentext:

Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Sie tarnt sich als Sklavin und dringt so in das Innerste von Schwarzkliff ein. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...
 Elias und Laia stehen auf ganz unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.


Meine Meinung:

(Ich habe die Bücher auf Englisch gelesen, da mir der Schreibstil (erste Person + Präsens) so besser gefällt)

Mit diesem Buch habe ich in Sabaa Tahir eine neue Lieblingsautorin gefunden.

Dieses Buch wird abwechselnd aus Laias und aus Elias' Sicht erzählt.

Laia ist nicht die typische Heldin, sie hat Angst und handelt nicht tollkühn. Sie möchte ihren Bruder befreien, der gefangen genommen wird, weil er für die Rebellen spioniert hat. Damit ihr die Rebellen dabei helfen, soll sie selber spionieren - als Sklavin im gefährlichsten Ort, nämlich da, wo die besten Soldaten ausgebildet werden: Blackcliff Academy.

An diesem Ort hat Elias die letzten Jahre verbracht, um zu einer Maske zu werden, einem der besten Soldaten des Empires. Aber Elias möchte nicht für das Empire kämpfen, denn er verabscheut alles, wofür die Soldaten stehen. Er plant, nach seinem Abschluss zu fliehen. Elias ist stark, lebt aber gefährlich.

Während Laia versucht voller Angst und Misstrauen, die Strafen ihrer Herrin zu überleben, muss Elias einen harten Wettkampf gewinnen. Die  Wege der beiden Kreuzen sich manchmal, jedoch dauert es eine ganze Weile, bis sie wirklich aufeinander treffen.

Gerade das hat mir aber extrem gut gefallen, da die beiden Protagonisten trotz ihrer wenigen Begegnungen etwas verbindet.

Die Nebencharaktere sind andere Sklaven, um die man sich Sorgen macht und Elias "beste Freundin" unter den Masken. Alle Nebencharaktere spielen eine wichtige Rolle und bleiben nicht blass. 

Allgemein ist es spannend, herauszufinden, wer Verbündeter und Feind ist.

Ich fand Laias Geschichte etwas interessanter, weil man immer Angst hat, dass sie auffliegt. Bei Elias gibt es dafür mehr Wettkampf-Action, aber auch weniger Entwicklung/Spannungsaufbau.

Auf viel Gewalt sollte man auch vorbereitet sein, wenn man dieses Buch liest.

Das Ende ist so spannend, dass man unbedingt den zweiten Teil lesen muss, damit die offenen Fragen beantwortet werden!


Titel: Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht

Autor: Sabaa Tahir

Verlag: Bastei Lübbe One

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

Der zweite Band hat mir noch besser gefalen als der erste, er war durchgehend spannend, ich habe soo sehr mitgefiebert und kann diese Reihe einfach nur empfehlen!!!

Eine ausführliche Rezension werde ich nicht schreiben, da das ohne Spoiler einfach nicht möglich ist.