Wolkenschloss

Titel: Wolkenschloss

Autor: Kerstin Gier

Verlag: Fischer Jugendbuch

Meine Bewertung: 4 von 5 Punkten

Klappentext:

Ein magischer Ort in den Wolken. Eine Heldin, die ein bisschen zu neugierig ist. Und das Abenteuer ihres Lebens. Der neue Roman von Bestsellerautorin Kerstin Gier.

Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

 

Meine Meinung: 

Juhu! Endlich was Neues von Kerstin Gier!!

"Wolkenschloss" sieht zwar nach Kinderbuch aus, Hauptperson Fanny hat die zehnte Klasse aber schon hinter sich. Also ist das Buch für die selbe Zielgruppe geeignet wie die Edelstein-Trilogie und die Silber-Trilogie.

Der Schreibstil ist wie gewohnt klasse, mit viel Charme und Humor! Aber diesmal hat Gier sehr viel ausführlicher geschrieben, sie gibt jedem Nebencharakter neben den Namen auch einen kleinen Koffer an Informationen und strickt Beziehungen unter den verschiedenen Gästen des Hotels.

So schön ich diese Verhältnisse der einzelnen Gäste und auch Fannys Kontakte zu den anderen Angestellten im Hotel genossen habe, so sehr haben sich durch diese Fülle an Details leider auch die ersten zwei Drittel der Geschichte gezogen.

Aber trotzdem finde ich, nachdem mich die letzten 100 spannenden Seiten doch sehr gefesselt haben, dass das Wolkenschloss mit seinen ganz speziellen Gästen und Angestellten diese ausführliche Darstellung auf jeden Fall braucht und dazu ist am Anfang nun einmal eine ruhige Handlung notwendig.

So, der Leser wird also mit Fakten zur Ausstattung, zu den Mitarbeitern, zu den Gästen, dem Service, und und und... überhäuft und muss erst einmal Luft holen, um da nicht den Überblick zu verlieren.

Ein kleiner Tipp: Hinten im Buch gibt es ein ausführliches Personenverzeichnis! (Ich hoffe, ihr bemerkt das auch nicht erst, wenn ihr mit der Geschichte fertig seid)

Nun zu Fanny, der Hauptperson. Fanny ist klug, humorvoll und vielleicht ein wenig ungeschickt. Sie könnte eigentlich Gwendolyns (aus der Edelstein-Trilogie) Zwillingsschwester sein.

Natürlich ist wieder ein süßer, netter Typ... MOMENT es sind sogar ZWEI unglaublich süße, nette Typen in diesem Hotel!! Finde ich natürlich super, denn dann bleibt sicherlich einer dieser perfekten Kerle für mich über *hihi*

Aber natürlich sind sie nicht ganz perfekt, sondern etwas mysteriös und etwas arrogant. Aber das kennt man ja schon von anderen Gier-Büchern. 

Zu den weiteren Nebencharakteren könnte ich euch natürlich auch etwas erzählen. Aber es sind so viele und alle sind auf ihre Art besonders... und man verbringt wirklich einige Seiten, um jeden von ihnen besser kennen zu lernen - wieso sollte ich euch also schon verraten, wer im Wolkenschloss eincheckt?

Das müsst ihr einfach selbst erfahren :)

 

Fazit: 

Eine Story mit wundervollem Setting und vielen tollen Charakteren, die sich zwar langsam aufbaut, auf den letzten 100 Seiten aber rasant an Fahrt aufnimmt. Leider ist mir der Hauptteil etwas langweilig, aber das spannende Ende reißt das irgendwie wieder raus.