Rezension: Bao und das Geheimnis der Gelassenheit

Titel: Bao und das Geheimnis der Gelassenheit

Autor: Aljoscha Long und Ronald Schweppe

Verlag: Heyne

Meine Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

 

 

 

 

 

Werbung fürs Lesen. Rezensionsexemplar

 

Klappentext:

Endlich gelassen – der kleine Panda zeigt, wie's geht

Enttäuscht von der Welt und seinen eigenen vermeintlichen Unzulänglichkeiten, begibt sich der kleine Panda Bao auf die Suche nach Glück und innerem Frieden. Bald begegnet er anderen Tieren, die zu seinen Lehrmeistern werden und lernt, die Stürme des Lebens kommen und gehen zu lassen. Indem er das Wunder des Jetzt ergründet, wird sein Geist klar und sein Herz leicht.

 

Inspirierend und unterhaltsam – ein erzählender Ratgeber mit überraschenden Erkenntnissen und einfachen Übungen für ein achtsames, gelassenes Leben. Folgen auch wir der Spur des Pandas …

 

Meine Meinung: 

Mit dem ersten Satz hat das Buch mich eigentlich schon überzeugt - ein Zitat aus Goethes Faust: "Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust". Damit gehen die beiden Autoren darauf ein, dass jeder Mensch ein Gleichgewicht aus Anregung und Ruhe braucht und dass man heutzutage in der modernen Welt mit Smartphones etc. viel zu vielen Anregungen und zu wenig Ruhe ausgesetzt ist. 

Da fühle ich mich doch nicht als einzige sofort angesprochen? ;)

Daraufhin wird dem Leser erklärt, was Gelassenheit bedeutet, in welchen Bereichen sie hilfreich und notwendig ist und dass man nun den Panda Bao auf seiner Erkenntnisreise begleiten wird.

Gelassen leben, reagieren, wahrnehmen, entscheiden planen handeln und lieben, sodass man sich wohler fühlt, erfolgreicher ist, bessere Entscheidungen treffen kann und Ängste verliert...

Das sind die Kapitel: Dem Fluss folgen, nicht kämpfen, Das Schwere loslassen, Das Herz leicht werden lassen, Atmen und Lächeln, Geduld, Geduld, Die Stürme kommen und gehen lassen, Durch Mitgefühl das Herz befreien, Einen klaren Geist bewahren, Die Freude wecken, Gut genug für mich, Sich sammeln und die Stille entdecken, Zur Quelle zurückkehren, Das Jetzt feiern. 

In jedem Kapitel reist man mit Panda Bao und bekommt dazu noch einmal direkte Erklärungen von den Autoren.

Bao ist ein einem paradisischen Bambushain aufgewachsen, doch sticht er sehr aus den anderen Bären und Familienmitgliedern heraus. Er ist unbeherrscht, extrem ängstlich und eben einfach anders.

Es sollten sich aber auch Leser mit ihm identifizieren können, die sich zwar selten aufregen, dafür aber häufig traurig und ängstlich sind. Bao hat eben alle Eigenschaften, die die Gelassenheit vertreiben kann.

Bao trifft auf unterschiedliche Lehrer, die ihm alle eine Lehre beibringen. Dazu wird diese Aussage noch einmal von Beispielen unterstützt, die auf menschliches Leben übertragen werden. 

Kurze Abschnitte und damit abschließende Übungen sorgen dafür, dass man dieses Buch immer mal wieder aufschlagen und lesen kann oder je nach Laune eine der passenden Übungen durchgeführt werden kann. 

Dabei begleiten den Leser schön schlichte Panda-Illustrationen, die mein Herz natürlich sofort erobert haben. 

Etwas schade finde ich, dass man nicht auf den ersten Blick sieht, was alles in diesem Buch steckt - denn dies ist nicht nur ein Buch über die Reise eines Pandas - es enthält viele Weisheiten und Tipps für den Alltag (der Menschen) sowie einfach durchführbare Übungen. 

 

Fazit: Egal, in welchem Lebensbereich man mehr Gelassenheit braucht - mit diesem Buch findet und trainiert man sie überall.

Klare Empfehlung!