Rezension: Backstage Love - unendlich nah (Rock & Love-Serie)

Titel: Backstage Love - unendlich nah

Autor: Liv Keen
Verlag: Droemer Knaur

Meine Bewertung: 3 von 5 Punkten

 

Werbung fürs Lesen. Leseexemplar.

Information des Verlags: Dies ist eine  überarbeitete Neuausgabe von "Sandkasten-Groupie" und "Unendlich nah – Backstage-Love 1" von Kathrin Lichters.

 

Klappentext:

 Nic ist ein gefeierter Rockstar. Er wird von seinen Fans angehimmelt, tourt um die Welt und feiert rauschende Partys. Doch so sehr er das Leben im Rampenlicht und seine Auftritte genießt – seine beste Freundin Mia vermisst er bei all dem schmerzlich. 

Mia tritt im Leben auf der Stelle. Anstatt ihre Karriere in der Modebranche zu verfolgen, vertrödelt sie ihre Tage mit Gedanken an Nic, der sich kaum noch bei ihr meldet. Sie zweifelt, ob sie ihm jetzt, wo er seinen Traum vom Rockstar-Dasein lebt, überhaupt noch wichtig ist.

Längst ist aus der Freundschaft eine knisternde Anziehung geworden, doch durch Nics steile Karriere und die Schattenseiten seines Ruhms wird die Distanz zwischen ihnen immer größer ...

 

Meine Meinung: 
Die Autorin hat einen sehr erzählerischen Stil. Alles wird mit passenden Adjektiven versehen,  über alle Gefühlsregungen der anwesenden Personen ist man so immer bestens informiert.

Dadurch geht für mich leider das Erlebnis verloren, die Charaktere durch ihr Handeln kennen zu lernen. Beschreibungen sind klasse, aber hier ist es einfach too much. Ich habe beim Lesen eine große Distanz gespürt und die sollte es nicht geben.

Die Charaktere sind alle eigentlich voll in Ordnung, aber keinen konnte ich wirklich in mein Herz schließen. Auch, weil am Anfang bei vielen Gesprächen irgendwie ein Streit in der Luft liegt oder Eifersucht im Spiel ist ...

Regelmäßige kurze Rückblicke helfen, die beiden Protagonisten besser kennen zu lernen. Aber richtig herausstechen tun sie nicht, ich könnte nichts nennen, was sie für mich besonders oder interessant macht. Sie dümpeln eben beide in ihrem Leben herum, er als erfolgreicher Rockstar und sie als ... Mensch, der gerne zeichnet (?). Ihre beste Freundin Lizzy ist wenigstens noch etwas quirlig und eigentlich auch immer mit am Start. 

Die beiden Protas schaffen es nicht, endlich zu ihren Gefühlen zu stehen und es braucht ein bisschen Eifersucht und Drama, bis man die Lovestory tatsächlich einigermaßen genießen kann. Dann wird das einem aber auch wieder mit mehr Drama kaputt gemacht. ...Cool. 

Das Buch ist wohl einfach nicht für mich gemacht. 

 

Fazit: Leider nicht so wie erwartet!


Erscheinungsdatum: 02.05.2019 (auch bereits unter anderem Titel schon mal erschienen)

 

Klappentext: Lizzy Donahue ist pleite und obdachlos. Ihre Versuche, als Songwriterin durchzustarten, sind gescheitert. Jetzt steht sie mit ihrer Schildkröte Pebbles und dem letzten bisschen Geld im Gepäck bei der einzigen Person vor der Tür, an die sie sich noch wenden kann: dem attraktiven Gitarristen Liam Kennedy, Bandkollege ihres Bruders Nic. 

Liam ist alles andere als begeistert, ausgerechnet die chaotische Lizzy in sein Leben zu lassen. Schließlich hat er genug andere Sorgen, als mit ihr in einer WG zu wohnen – und er und Lizzy waren schon immer wie Feuer und Wasser, Katz und Maus, Yin und Yang. Doch auf die Achterbahnfahrt der Gefühle, die ihn dann erwartet, ist selbst er nicht gefasst …


Erscheinungsdatum: 01.08.2019 (auch bereits unter anderem Titel schon mal erschienen)

 

Klappentext: Mit einer heftigen Männer-Enttäuschung im Gepäck taucht Lisa Hanningan auf der Verlobungsfeier ihrer Freundin auf. Um sich von ihrem Liebesdesaster abzulenken, überlegt sie, der Männerwelt komplett abzuschwören - oder die Flasche Tequila, die vor ihr steht, alleine auszutrinken. Doch beide Pläne sind in dem Moment zum Scheitern verurteilt, als sie John McDermit, dem Keyboarder der Band Swores, in die muskulösen Arme läuft. Je mehr sich Lisa dagegen wehrt, umso mehr verfällt sie Johns Charme. Allerdings hat John bereits Kinder und eine schwierige Ex-Frau. Und Lisa möchte nie wieder „die andere Frau“ sein …