Gastrezension: Undying - Das Vermächtnis

Titel: Undying - Das Vermächtnis

Autor: Amie Kaufman, Meagan Spooner
Verlag: Fischer Sauerländer

Franzis Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

 

Werbung fürs Lesen. Leseexemplar. 

Inhalt und Meinung:

Der Planet Gaia galt früher als die große Hoffnung der Menschheit. Wie schon absehbar, haben sich die Lebensbedingungen auf der Erde mit der Zeit enorm verschlechtert und der Menschheit ist klar, dass sie besser früher als später eine Alternative finden sollte. Doch Gaias Atmosphäre und Klima machen ein dauerhaftes Überleben dort leider unmöglich. Nur die Rückstände einer untergegangen, anscheinend hochentwickelten Zivilisation, die auf dem Planeten gefunden wurden, könnten möglicherweise noch der Schlüssel zur Rettung der Menschheit sein.

 Aus diesem Grund wird eine neue Expedition nach Gaia geschickt, aber diese besteht nicht nur aus Wissenschaftlern. Denn auch viele Plünderer haben diese Chance genutzt um auf den Planeten zu gelangen, denn dessen verborgene Geheimnisse sind zweifellos einiges an Geld wert.

 Auch Amelia geht es bei dieser Mission nur ums Geld. Um ihre Schwester zu retten, bräuchte sie eine große Summe, weswegen sie das Risiko dieser Reise bereitwillig in Kauf nimmt. Denn sollte sie keinen beachtlichen Gewinn erbeuten, würde sie nicht mal ein Rückfahrticket zur Erde bekommen. Und in einer Atmosphäre, in der Menschen regelmäßig zusätzlichen Sauerstoff brauchen, würde dies ihr sicherer Tod sein.

 Ihr Plan für die ganze Aktion wird aber schnell durcheinander gebracht als sie auf Jules trifft. Er ist zwar mit dem besten vom Besten ausgerüstet, wirkt in dieser fremden Umgebung aber recht hilflos.

Doch er ist clever und hat angeblich noch unbekannte Informationen wo die alte Zivilisation ihre Geheimnisse versteckt hat....

Zuerst ein wenig skeptisch, hat mich diese Geschichte sehr schnell in ihren Bann gezogen. Abwechselnd aus der Sicht von Amelia und Jules erzählt, ist die Handlung super spannend und durch das Setting auch sehr faszinierend. Oberflächlich gesehen sind sie absolute Gegensätze, doch beide sind intelligent, willensstark und entschlossen ihr Ziel zu erreichen. Die Chemie zwischen ihnen sorgt natürlich schnell dazu, das alte Pläne schnell durcheinander gebracht werden. Jeder Rückschlag in der Beziehung der beiden, wenn sie doch mal das Vertrauen ineinander verlieren, hat mir richtig weh getan.

Auch die Handlung an sich entwickelt sich klasse. Jedes gelöste Rätsel führt zu einem neuen und schnell muss der Leser feststellen wie groß das Netz der Geheimnisse und der Intrigen in dieser Story ist. Das Ende an sich haut dann auch noch einmal richtig rein, weswegen es auf jeden Fall schwer fällt auf die Fortsetzung zu warten 😋

Alles in allem eine tolle „Space- Story“, die weitaus mehr zu bieten hat als nur eine Liebesgeschichte wider aller Umstände.

 

Punkte: 4,5/5 mit ☺️ und einem Space Pinguin, weil Pinguin🐧


Das ist Franzi.

Franzi ist Buchhändlerin mit einer nie endenden Leidenschaft fürs Lesen. Am liebsten ist sie nämlich in anderen Welten zuhause - Mittelerde wäre ihre Wunschheimat (aber eigentlich überlegt sie sich das nochmal). Am liebsten liest sie Jugendbücher und Young Adult.

Sie redet leidenschaftlich gerne über Bücher, aber ich habe sie gezwungen, die Rezensionen für mich aufzuschreiben.