Rezension: Heartless - der Kuss der Diebin

Titel: Heartless - Der Kuss der Diebin

Autor: Sara Wolf
Verlag: Ravensburger

Meine Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

 

Werbung fürs Lesen. Leseexemplar.

Klappentext:

Zera ist mutig, stark und schön – und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Will Zera ihr Herz zurück, muss sie ihrer Gebieterin einen neuen Diener beschaffen: den ebenso unverschämten wie attraktiven Prinz Lucien, der gerade auf Brautschau ist. Stiehlt Zera sein Herz – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes –, ist sie frei! Doch ihr eiskalter Plan gerät ins Wanken, als Lucien echte Gefühle in ihr weckt …


Meine Meinung:

Dieses Buch hat so unglaublich viel Spaß gemacht!
Ein wunderbar lockerer, jugendlicher Schreibstil kombiniert mit einer eigenwilligen Hauptperson, die den Leser mit ihren frechen Worten zum Lächeln bringt. Dadurch wusste ich schon von den ersten Seiten an: Dieses Buch wird mir gefallen!
Klar, Protagonistin Zera ist schon recht vorlaut und hat ihren eigenen Kopf - aber für ein Mädchen ohne Herz handelt sie so verständlich wie nur möglich.
Zera ist nämlich die Herzlose einer Hexe und bekommt nach drei Jahren Sklavenleben ihre Freiheit angeboten, wenn sie im Austausch dafür in die Stadt geht, um dem Prinzen am Hofe (wortwörtlich!) das Herz zu stehlen.
Ich konnte mich schnell in dieser Welt einfinden und Zeras Gedanken folgen und habe so, so sehr mitgefiebert! Vor allem jedes Mal, wenn sich die Glut bzw. ihre blutrünstige innere Stimme gemeldet hat.
Auch die Nebencharaktere haben mich vollkommen überzeugt - sie werden nicht nur oberflächlich angeschnitten sondern bekommen alle ihre eigenen Rolle, die mir gerade mit den verschiedenen Intentionen jeweils sehr gut gefallen haben! Vor allem Zeras Verbündete in der Stadt ist ein super gelungener Nebencharakter! Auch am Prinzen habe ich nichts auszusetzen. 
Erwähnenswert finde ich noch, dass es hier, obwohl man das erwarten würde, keine Insta-Love gibt und allgemein kein zu großer Schwerpunkt auf "oh sie verliebt sich in den tollen Prinzen!" gelegt wird, denn Zera tut zwar vieles, aber sie behält immer ihre Mission und ihre damit verbundene Erlösung im Hinterkopf.
Je mehr sich das Buch zum Ende geneigt hat, desto besser gefiel es mir. Es wird noch mal richtig spannend!

Das Ende ist natürlich richtig fies, weil der nächste Teil ein ganzes Jahr auf sich warten lässt! Aber im Juni erscheint er schon auf Englisch. Zum Glück!

 

Fazit: Aufgrund der lockeren Sprache vielleicht nicht für jeden etwas, aber fürs Gesamtpaket gibt es definitiv eine dicke Empfehlung von meiner Seite!