Gastrezension: Blackwood - Briefe an mich

Titel: Blackwood - Briefe an mich

Autor: Britta Sabbag
Verlag: FJB

Franzis Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

 

Werbung fürs Lesen. Leseexemplar.

Inhalt & Meinung:  

Der plötzliche Tod ihrer Mutter verändert Gesines Leben vollkommen. Gezwungenermaßen zieht sie nun zu ihrer Tante nach Irland in den kleinen Ort Blackwood. Von den Menschen bis hin zu deren komischem Aberglauben ist hier alles anders. Denn komm schon, wer nimmt die Existenz von Trollen und Feen wirklich ernst?

Aber es gibt auch Lichtblicke für Gesine, in der Form eines gemütlichen Cafes, eines neuen Freundes und des süßen Adrians, der Gesines Herz zum rasen bringt. Außerdem ist da noch das Geheimnis, das den alte Schreibtisch in ihrem Zimmer umgibt...

Irland - Magie – schöner Schreibstil – Humor

Alles da, also liebe ich es 😊✨

Keine Diskussion.

Dass die Handlung und die Charaktere mir gut gefallen haben, war dann sozusagen noch ein positiver Zusatz 😁

Gesine ist mir im Verlaufe der Geschichte immer mehr ans Herz gewachsen. Ihre Trauer macht sie zu Beginn ein wenig launenhaft bis schwermütig, doch dies ist meiner Meinung nach völlig natürlich.

Doch im Verlauf der Handlung wird sie fröhlicher und dadurch immer sympathischer. Die Bewohner des Ortes sind ebenfalls wunderbar. Von amüsant, schrullig bis fies war alles dabei, was so ein Dorfleben ausmacht. Die Radio- Klatschreporte haben mich wirklich zum Lachen gebracht.

Adrian (der Schwarm) fand ich zwar erst ein wenig rätselhaft, trotzdem mochte ich hin gerne.

Mein Highlight waren aber das Cafe, das ich am liebsten sofort besuchen würde und die Beschreibungen von Irland insgesamt. Britta Sabbag hat es meisterhaft geschafft, diese schöne Insel zwischen den Seiten  lebendig werden zu lassen und es fiel mir schwer nicht sofort meine Koffer packen zu gehen☺️

Insgesamt ein wirklich schönes Buch über Neuanfänge, Trauer, erste Liebe und Selbstfindung. Mit 13 Jahren wäre ich wahrscheinlich vor Freude und Verliebtheit im Kreis gehüpft, denn die Geschichte ist einfühlsam, lustig und auf wunderbare Weise magisch. So hat es mir einfach gut gefallen.


Das ist Franzi.

Franzi ist Buchhändlerin mit einer nie endenden Leidenschaft fürs Lesen. Am liebsten ist sie nämlich in anderen Welten zuhause - Mittelerde wäre ihre Wunschheimat (aber eigentlich überlegt sie sich das nochmal). Am liebsten liest sie Jugendbücher und Young Adult.

Sie redet leidenschaftlich gerne über Bücher, aber ich habe sie gezwungen, die Rezensionen für mich aufzuschreiben.